Compliance – Video 01

Was ist Compliance? – Dauer: 2:04 min

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Suchbegriffe: #bussgeld #regelueberwachung #verhaltenskodex #haftstrafe

Bestechlichkeit, Untreue, Korruption – die beste Mischung für einen erfolgreichen Wirtschaftskrimi! Doch tatsächlich ist das seit Jahren auch in Deutschland  immer häufiger Bestandteil der Nachrichten. Namhafte Konzerne, die Bußgelder in schwindelerregender Höhe zahlen müssen, Verantwortliche in Erklärungsnot, Rücktritte bis hin zu mehrjährigen Haftstrafen. Es wird nichts ausgelassen. Dabei nimmt der Ruf des betroffenen Unternehmens zusätzlich immensen Schaden an. In der Wohnungswirtschaft hat man hiervon wenig bis kaum etwas gehört. Aber auch hier gibt es Risiken. Letztlich lebt der Erfolg eines Unternehmens vom Vertrauen der Mitglieder, der Kunden und der Öffentlichkeit. Der gute Ruf eines Unternehmens hängt dabei maßgebend von der Integrität, der Ehrlichkeit und der Fairness der Entscheidungsträger und der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ab.

Was ist Compliance überhaupt?

Für den Begriff „Compliance“ oder auf Deutsch auch „Regelüberwachung“ gibt es keine einheitliche Definition. Letztlich geht es um „die Einhaltung von Regeln auf Unternehmensebene“.

Dies betrifft

  • gesetzliche Vorgaben,
  • Vorgaben aus der Satzung oder dem Gesellschaftsvertrag und den Geschäftsordnungen
  • unternehmensinterne Vorgaben, sei es aus einem Unternehmensleitbild, einem Verhaltenskodex bzw. Verhaltensregeln,  aus Richtlinien oder durch Dienstanweisungen oder Betriebsvereinbarungen.

Solche Vorgaben wirken sich direkt auf die Gremienmitglieder und Mitarbeiter des Unternehmens aus und sollen zu gesetzes- und regelkonformen Verhalten anhalten. Die Mitarbeiter sind natürlich verpflichtet, die Gesetze einzuhalten, zudem aber auch die internen Anweisungen zu beachten, um so einen ordnungsgemäßen Ablauf der Arbeitsprozesse zu gewährleisten.